Meik Bruns
Herzlich Willkommen auf der Homepage der CDU - Ortsunion Nienberge

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Mit diesem Internetauftritt möchten wir Sie gerne über unsere Arbeit in unserem Heimatort informieren. Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Viel Spaß in Nienberge!
Ihr Meik Bruns, Vorsitzender









 
13.01.2018
Als wichtiges und richtiges Zeichen bezeichnen Alexander Koch und Christoph Kunstlewe vom Arbeitskreis (AK) Innere Scherheit der CDU Münster das harte Urteil des Hamburger Amtsgerichts gegen einen G20-Gewalttäter. Das Gericht hatte einen Mann wegen eines Flaschenwurfes auf Polizisten während der Krawalle zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. "Polizeibeamte, aber auch andere Stützen der Gesellschaft wie Rettungskräfte oder Mitarbeiter der kommunalen Ordnungsbehörden, müssen einen besonderen Schutz vor Angriffen genießen. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, Stellung gegen Gewalt gegen Retter zu beziehen", betont Koch. Es sei keinesfalls ein Kavaliersdelikt, Gewalt gegen diejenigen auszuüben, die ihre Gesundheit zum Schutz des Staates und seiner Bürgerinnen und Bürger riskierten, ergänzt Kunstlewe. Vor dem Wurf, durch den ein Polizist verletzt wurde, hatte der Täter den Boden der Flasche abgeschlagen, um das dann scharfkantige Geschoss auf Polizisten zu schleudern.



04.01.2018
CDU lädt zum Neujahrsempfang am 9. Januar ein
Münsters Einwohnerzahl wächst stetig und stellt die Stadt vor enorme Herausforderungen. Welche Entwicklungsperspektiven zeichnen sich ab, und wo steht Münster im Jahr 2030 ? Darüber und über viele weitere Fragen wird Stadtbaurat Robin Denstorff beim Neujahrsempfang der CDU Münster am Dienstag (9.1.) sprechen. Die Veranstaltung findet bei der LBS Westdeutschen Landesbausparkasse, Himmelreichallee 40, statt. Beginn ist um 19 Uhr. Die CDU lädt herzlich dazu ein und bittet um vorherige Anmeldung bis zum 8.1. unter Tel. 0251 / 418 420 oder per Email post@cdu-muenster.de .

21.12.2017
Schulministerium der CDU-geführten Landesregierung kündigt entsprechenden Erlass an
Die CDU Münster begrüßt die Ankündigung von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP), die Offene Ganztagsschule flexibler zu gestalten. „Viele Eltern fordern bewegliche Abholzeiten für ihre Kinder, damit Familienleben und Berufstätigkeit besser in Einklang gebracht werden können“, erinnern Carmen Greefrath und Andree Burke von der Projektgruppe Schulentwicklung. Das Vorhaben von Ministerin Gebauer ist eine Forderung im Programm „Starke Schule – Starke Zukunft“, welches die CDU Münster im Oktober beschlossen hatte. 
 
„Für viele Kinder wird eine freiere Gestaltung des Offenen Ganztags vorteilhaft sein. Sie können dadurch besser am außerschulischen Leben teilnehmen“, sagen Greefrath und Burke und verweisen auf außerschulische Angebote in Sport, Musik oder Kirche. „Mit der Flexibilisierung werden auch Familien stärker von der Nachmittagsbetreuung profitieren können, da ihre konkreten Lebenswirklichkeiten berücksichtigt werden.“

04.12.2017
Eigenverantwortung der Bewohner gefragt
In der ersten Veranstaltung der Kriminalpräventionsreihe „Nicht mit mir. Ich werd‘ kein Opfer!“ informierte der Arbeitskreis Innere Sicherheit der CDU Münster über unterschiedliche Maßnahmen zur Vorbeugung von Einbrüchen. Kriminalhauptkommissar Stephan Höltker, beim Polizeipräsidium Münster zuständig für die Technische Prävention, demonstrierte anschaulich, dass man es bereits durch kleinere Maßnahmen potentiellen Einbrechern wesentlich erschwere, ihr Vorhaben durchzuführen. Bereits der Einbau eines sogenannten Pilzkopfes in Fenstern verhindert, dass ein Einbrecher dieses in sieben Sekunden – wie bei ungesicherten Fenstern – aufhebeln kann. Der Zeitfaktor, der für das Eindringen über Türen und Fenster aufgewendet werden muss, spielt eine erhebliche Rolle und schreckt in vielen Fällen Täter aus Furcht vor Entdeckung wirksam ab. Das Gros der Einbrüche erfolge von der Hinterseite, so dass dort verbaute Türen und Fenster besonders gesichert sein sollten, empfahl Höltker. Nicht selten würden Mülltonnen, Gartenmöbel etc. zweckentfremdet und als Aufstiegshilfen genutzt werden. Die Polizei bietet – neben umfangreichem Informationsmaterial - in persönlichen Gesprächen bedarfsorientiert Beratungen an. Höltker wies ebenfalls auf die Möglichkeiten der staatlichen Förderung für den Einbau einbruchhemmender Produkte hin: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördere mit Darlehen und Zuschüssen Maßnahmen zum Einbruchschutz, so der Experte der Polizei. Der Arbeitskreis Innere Sicherheit setzt seine Kriminalpräventionsreihe unter der sachkundigen Leitung von Alexander Koch und Christoph Kunstlewe am 24.01.2018 zum Thema „Enkeltrick - Ich bin zwar alt, aber ich kenne mein Enkelkind!“ und mit einem Selbstverteidigungskurs für Frauen am 31.01.2018 fort. 

04.12.2017
„Ich kann mich nur sehr wundern. Offensichtlich werden im Wasser- und Schifffahrtsamt (WSV) Rheine Stellen nicht besetzt, obwohl das Geld im Bundeshaushalt verankert ist“, fasst CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning ein Gespräch zum Ausbau der Stadtstrecke des Dortmund-Ems-Kanals (DEK) zusammen.
Nachdem bekannt geworden war, dass dieses wichtige Verkehrsprojekt voraussichtlich dreieinhalb Jahre länger dauert als geplant, traf sich Benning vor Ort mit den zuständigen Amts- bzw. Projektleitern. „Aus mir unerfindlichen Gründen genehmigt die WSV-Direktion in Bonn weder neue Ingenieurstellen noch Wiederbesetzungen. Dadurch kommen alle Zeitpläne durcheinander und die Stadt Münster soll ohne Not länger mit einer Großbaustelle belastet werden.“ Angesichts der Bedeutung des DEK und der Beeinträchtigung der Stadtentwicklung für die wachsende Stadt Münster sei dies nicht zu tolerieren.

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsunion Nienberge  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.02 sec. | 43525 Besucher