Neuigkeiten
22.09.2017

Die CDU Münster richtet, wie bei jeder Wahl üblich, ein Wahltaxi am Tag der Bundestagswahl (24.9.) ein, das unter der Telefonnummer 0251-41842-12 erreicht werden kann. Fahrtwünsche sollten rechtzeitig angemeldet werden, damit ein Transfer zum richtigen Wahllokal organisiert werden kann.

Am Abend der Bundestagswahl trifft sich die CDU um 18 Uhr im Stadtcafé an der Klemensstraße. Dort können die bundesweiten Wahlergebnisse auf TV-Bildschirmen verfolgt werden. Die Münsterergebnisse können ohne Zeitverzögerung mithilfe der App „Wahlportal“, auf der das stadtweite Ergebnis und die Auszählungen in den Wahlbezirken einlaufen, betrachtet werden.


22.09.2017
„Ich unterstütze nachdrücklich den Masterplan Medizinstudium, damit auch zukünftig die medizinische Versorgung in ländlichen Räumen sichergestellt ist“, so Bundestagsabgeordnete Sybille Benning. Sie traf sich gestern (19.09.17) am Rande der am Montag eröffneten Veranstaltungsreihe „Highlights der Physik“ mit Bundesbildungsministerin Johanna Wanka, um über die Zukunft des Medizinstudiums zu sprechen. Der Masterplan Medizinstudium 2020 sieht vor, dass Studierende über Quoten für eine Niederlassung als Landarzt gewonnen werden und der Zugang zum Medizinstudium erleichtert wird. „Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass der Zugang zum Medizinstudium allein über Leistungsfaktoren erfolgt“, betont Sybille Benning. Es müssen auch andere Faktoren miteinbezogen werden, die zum Gelingen des Berufes zum Wohle der Menschen eine Rolle spielen. „Mir liegt eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung sowohl im ländlichen als auch im städtischen Raum sehr am Herzen“, so Sybille Benning.

19.09.2017
Gemeinsame Pressemitteilung von Sybille Benning MdB und dem CDU-Kreisvorsitzenden Josef Rickfelder
„Wir wollen Hindernisse für eine nachhaltige Mobilität aus dem Weg räumen und nicht unsere Stadt durch Fahrverbote lahmlegen“, versichert Josef Rickfelder. Der Vorsitzende der CDU Münster unterstützt den Ratsantrag von CDU und Grünen zum emissionsfreien Busverkehr für die Ratssitzung am kommenden Mittwoch. Kernforderung ist dort: Stadt und Stadtwerke sollen ihre Anstrengungen für eine E-Busflotte steigern.

19.09.2017

Das Bildungssystem steht vor großen Herausforderungen. G8/G9, Digitalisierung, Lehrermangel: die Bildungspolitik hat auch in Münster Baustellen. Diskutieren Sie hierüber am 22.09.2017, ab 10.00 Uhr am Wahlkampfstand der CDU Ortsunion Nienberge am Wochenmarkt, Sebastianstraße 3-5. Als fachkundige Ansprechpartner stehen CDU-Ratsfrau Angela Stähler, Vorsitzende des Schulausschusses, sowie der Nienberger Ortsunionsvorsitzende Meik Bolte, der zudem Vorsitzender des Philologen-Verbandes Münster (PhV) ist, zur Verfügung. Fragen und Anregungen nehmen die Christdemokraten auch per Email entgegen: bolte@cdu-muenster.de

weiter

19.09.2017
„Unsere große Hartnäckigkeit hat sich gelohnt. Jetzt können auf dem Kasernenareal in Gremmendorf endlich die dringend benötigten Wohnungen gebaut werden. Gievenbeck wird in den kommenden Wochen folgen“, freut sich die CDU-Bundestagsabgeordnete Sybille Benning über die jetzt erfolgreich abgeschlossenen Verhandlungen zwischen BImA und Stadt Münster. In zahllosen Gesprächen und Verhandlungen hat sie in Berlin und Münster für diese Lösung gekämpft. „Wir konnten erreichen, dass die städtebaulichen, aber auch sozial- und wohnungspolitischen Belange der Kommunen anderes bewertet werden, als die Interessen von privaten Investoren.“



13.09.2017
Sybille Benning mit dem besten Ergebnis zur ersten Stellvertreterin gewählt
Karl-Josef Laumann bleibt Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Münsterland. Der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister wurde beim Bezirksparteitag der münsterländischen CDU von den Delegierten der Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf nahezu einstimmig in seinem Amt bestätigt. Laumann erhielt 97 der 104 Delegiertenstimmen. Der 60jährige Christdemokrat führt den Bezirksverband seit 2003. Der CDU-Bezirksverband Münsterland ist mit 18.000 Mitgliedern der drittgrößte der acht nordrhein-westfälischen CDU-Bezirksverbände.
„Wir hatten noch nie einen Ministerpräsidenten, der die Probleme Westfalens so sehr im Blick hat wie Armin Laschet“, sagte Laumann. Ausserdem sei das Münsterland erstmals mit drei Ministern im Landeskabinett vertreten. Daher seien die Voraussetzungen die Interessen des Münsterlandes wirkungsvoll zu vertreten sehr gut. Lauman  forderte, dass die Kommunen des Münsterlandes wieder die Gelegenheit erhalten müssten sich zu entwickeln. Die bisherige Landesregierung habe die Städte und Gemeinden des Münsterlandes bei ihrem Wachstum behindert. „Ich will, dass auch Gemeinden mit weniger als 2.000 Einwohnern wieder Bauplätze ausweisen können“, so Laumann.

12.09.2017
Sybille Benning zur Vorstellung des OECD-Bildungsberichtes in Berlin
„Fachkräfte im MINT-Bereich, also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sind unverzichtbar für den Hochtechnologiestandort Deutschland. MINT-Bildung ist Grundlage für technische Teilhabe und persönliche Chancen. Daher freue ich mich besonders über die aktuellen Ergebnisse des OECD-Berichtes: „Bildung auf einen Blick 2017“. Er bescheinigt: Deutschland belegt international Spitzenplätze in der MINT-Bildung.“ Das teilt Münsters Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) mit. „Aus dem Bericht geht hervor, dass Deutschland im internationalen Vergleich sowohl die höchste Studienanfänger- als auch die höchste Absolventenquote im MINT-Bereich hat. Im Zeitalter der Digitalisierung, wo diese Kompetenzen dringend gebraucht werden, sind das hervorragende Nachrichten.“
Benning ist Mitglied im Ausschuss für Bildung und Forschung des Deutschen Bundestages. Als Berichterstatterin für die MINT-Bildung der Unions-Fraktion hat sie einen wegweisenden Antrag zur MINT-Bildung in Deutschland in den Deutschen Bundestag eingebracht. 

11.09.2017
Jede Innovation beginnt mit einer Idee. Bis zur Umsetzung ist jedoch oftmals viel Vorarbeit notwendig. Machbarkeitsstudien, finanzielle Kalkulationen und Planungen gehören zum Innovationsprozess dazu. Bei risikoreichen Innovationsvorhaben kann bereits die Planungsphase eine Herausforderung darstellen. Das gilt insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen mit eingeschränkten Forschungs- und Experimentiermöglichkeiten. 
 
Damit aus der Planungsphase kein Innovationshemmnis wird, gibt das Bundesministerium für Bildung und Forschung nun Starthilfe. Mit dem Förderprogramm "KMU-innovativ: Einstiegsmodul" wird die Planungsphase über einen Zeitraum von sechs Monaten gefördert. Die frühzeitige Förderung von Projekten mit hohem wissenschaftlich-technischen Risiko und Kooperationsbedarf soll helfen, das Innovationspotenzial von Unternehmen besser auszuschöpfen. Bis zu 100 kleine und mittlere Unternehmen mit wenig Forschungserfahrung können sich für eine Förderung in Höhe von jeweils max. 50.000 Euro bewerben. 

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Ortsunion Nienberge  | Startseite | Impressum | Kontakt | Realisation: Sharkness Media | 0.99 sec.